Fact Sheet

zur Ausgliederung („Privatisierung“) bei Edeka

Marktposition

Nr. 1 im deutschen Lebensmittelhandel mit täglich ca. 9 Millionen Kundinnen und Kunden.

Beschäftigte insgesamt

Größte private Arbeitgeberin Deutschlands.
Etwa 317.600 Beschäftigte im Edeka-Verbund (vgl. Edeka Zentrale AG & Co. KG 2013: 40).
Davon arbeiten ca. 65.000 bei der Edeka-Tochter „Netto Marken Discount“ (vgl. ebd.: 40) verteilt auf 4.106 Netto-Filialen (vgl. ebd.: 15).

Sieben Regionalgesellschaften, eine Zentrale

  • Edeka Zentrale AG & Co. KG (Vorstandsvorsitzender Markus Mosa): Zentrale und strategische Aufgaben.

  • Edeka Handelsgesellschaft Nord mbH

  • Edeka Minden-Hannover Stiftung & Co. KG

  • Edeka Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr mbH

  • Edeka Handelsgesellschaft Hessenring mbH

  • Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen Stiftung & Co. KG

  • Edeka Handelsgesellschaft Südwest mbH

  • Edeka Handelsgesellschaft Südbayern mbH

Ausgegliederter, „selbständiger“ Einzelhandel

Bei der Edeka arbeiten ca. 150.000 Beschäftigte im selbständigen Einzelhandel (vgl. ebd.: 40). Insgesamt 6.231 Märkte, die unter der Edeka-Flagge laufen, werden mittlerweile privat geführt (vgl. ebd.: 15). In einigen der Regionalgesellschaften sind es bis zu 90 % aller Märkte.

Märkte, die in Eigenregie betrieben werden („Regiebetriebe“)

Reduziert man die Zahl der regiebetriebenen Lebensmittelmärkte um den Bestand an Discountfilialen, dann hat sich das privatisierungsfähige Potenzial an Regiemärkten auf aktuell noch 592 Filialen reduziert (vgl. ebd.: 148).

Dynamik der Ausgliederung („Privatisierung“)

In 2012 wurden 83 Märkte ausgegliedert und 159 direkt in selbständiger Form neu eröffnet, d.h. neue ca. 12.500 Beschäftigte ohne Tarifvertrag und Mitbestimmung (Edeka Zentrale AG & Co. KG 2013: 15).
Binnen zehn Jahren (2003-2012) wurden 1.179 Regiemärkte aus dem Filialnetz herausgelöst und an selbständige Edeka-Kaufleute übergeben (vgl. Warich/Neumann 2013: 6).

Gewinn/ Umsatz

Im Jahr 2012 erzielten die ca. 4.500 Genossenschafter noch einen Gewinn von 1,34 Milliarden Euro vor Steuern (vgl. Geisler 2013). Im Jahr 2013 machte Edeka einen Umsatz von 50,86 Milliarden Euro und ist damit umsatzstärkster Lebensmittelhändler in Deutschland. Im Vergleich zum Vorjahr steigerte Edeka seinen Umsatz weiter um 5, 8 Prozent und 7,2 Milliarden Euro (vgl. Business On 2014) Von den 46,2 Milliarden Euro Umsatz 2012 erwirtschaften die „Privaten“ 22,6 Milliarden Euro. Das flächenbereinigte Wachstum liegt bei 3,6 Prozent ( vgl. Edeka Lebensmittel Zeitung).

Investitionen

Im Jahr 2013 investierte Edeka 1,7 Milliarden Euro in die Erweiterung und Modernisierung seiner Handelsinfrastruktur ( vgl. Edeka LebensmittelZeitung).

Gesetzliche Mitbestimmung durch Betriebsräte

In Regiebetrieben sind alle Beschäftigten durch Betriebsräte vertreten. Im selbständigen Einzelhandel der Edeka gibt es hingegen kaum Betriebsräte – lediglich in ca. 60 von den 6.231 Märkten (ver.di-Angaben). Das ist rund 1 % aller Märkte. In den Regiebetrieben werden jedoch nahezu 100% der Beschäftigten durch Betriebsräte vertreten.

Tarifvertrag

Die sieben Regionalgesellschaften sind nahezu alle tarifgebunden. Eine Ausnahme bildet die Region Hessenring, welche eine Tarifbindung ablehnt und durch Lohndumping Schlagzeilen macht.
Hingegen wird in den meisten ausgegliederten selbständigen Märkten nicht nach Tarif bezahlt. Die Mitarbeiter/innen werden teilweise deutlich schlechter entlohnt: 9,- Euro pro Stunde sind häufig, es gibt aber auch Fälle, in denen nur 5,50 Euro pro Stunde gezahlt werden.

Beispielrechnung monatliches Gehalt

Endgehalt in einem regiegeführten Edeka-Markt im Vergleich zu einem ausgegliederten Edeka-Markt:

In Zahlen:

Mit Tarifvertrag:

neuer Tarifvertrag

neuer Tarifvertrag ab 1. Mai 2014

Bayern

2318,- €

2367,- €

Hamburg

2315,- €

2364,- €

Ohne Tarifvertrag:

5,50,- € pro Stunde

9,- € pro Stunde

897,- €

1467,- €

Quellen:

Edeka LebensmittelZeitung, In: http://www.lebensmittelzeitung.net/news/top/protected/Kaufleute-bleiben-Edekas-Wachstumsmotor_104749.html, 05.05.2014.

Edeka Zentrale AG & Co. KG (2013): Edeka-Verbund Unternehmensbericht 2012.

Edeka Zentrale AG & Co. KG (2012): Edeka-Verbund Unternehmensbericht 2011.

Geisler, Bob: „Edeka schafft 11.000 neue Arbeitsplätze“, Die Welt, In: http://www.welt.de/wirtschaft/article115718846/Edeka-schafft-11-000-neue-Arbeitsplaetze.html, 29.04.2013
Hubschmid, Maris/Jahberg, Heike: „Der Super-Markt der Zukunft“, taz.de, In: http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/einkaufen-als-erlebnis-der-super-markt-der-zukunft/9288012.html, 15.01.2014.

Warich, Bert (2011): Hans Böckler Stiftung, Arbeitspapier Nr. 2008.

Warich, Bert/Neumann, Matthias (2014): „Arbeitsbedingungen und Mitbestimmung im selbständigen Einzelhandel der Edeka“, Hans Böckler Stiftung.

Business On (2014): „Edeka ist umsatzstärkster Lebensmittelhändler“, In: http://www.business-on.de/saarlorlux/ranking-edeka-ist-umsatzstaerkster-lebensmittelhaendler-_id17460.html, 17.03.2014.

(C) 2013 Ver.di Niedersachsen/Bremen - Fachbereich Handelzuletzt aktualisiert: 18.10.2019